Digitaler Fachtag "Money Matters - Abrechnung und Vergaberecht erklärt, erfragt und diskutiert”

15. Februar 2023 - 17. Februar 2023

Digitaler Fachtag "Money Matters - Abrechnung und Vergaberecht erklärt, erfragt und diskutiert”

Spätestens nach #takeheart, #takeaction und #takethat wissen wir: #moneymatters!
Wir möchten ein wichtiges Thema der freien darstellenden Künste betrachten: Abrechnung und Vergaberecht. Während unseres digitalen Fachtags “Money Matters” werden wir das Thema von verschiedenen Seiten reflektieren.
 
Welches Wissen braucht es, um öffentliche Mittel in der Freien Szene korrekt auszugeben? Welche Reformbestrebungen und welche politischen Forderungen gibt es, um das Leben für Praxis und Verwaltung schöner zu machen? Wie können Mehrkosten für Nachhaltigkeit, Barrierearmut und Organisationsentwicklung geltend gemacht werden und was war eigentlich nochmal dieses „Reverse Charge Verfahren“?
 
In „Money Matters“ werden wir mit Künstler:innen, Kulturakteur:innen, Produzent:innen und Verwaltungsbegeisterten das Thema Abrechnung und Vergaberecht beleuchten und dabei prüfen, welche derzeitigen Regeln in Zukunft verbessert werden können. Die dreitägige digitale Veranstaltungsreihe möchte dabei sowohl einen Überblick über die Grundlagen des Systems schaffen als auch Anfänger:innen, Fortgeschrittenen und Expert:innen einen Raum bieten, offene Fragen zu diskutieren.
 
In Vorträgen, Diskussionen, Fragerunden und Workshops kommen wir zusammen und bündeln verschiedene Perspektiven: Verwaltung, Hürden aus der Praxis, faire Beschaffung und Reformbestrebungen. Es werden drei Tage voller Fragen, Antworten, Diskussionen und Austausch!

Untenstehend findet ihr die Referent:innen des Fachtags, unser Programm und Hinweise zur Barrierefreiheit.
 

Referent:innen

Dabei sind unter anderem Mareike Ligges (Senatsverwaltung für Kultur und Europa), Béla Bisom (Transmissions, Kulturproduzent und Gründungsmitglied der produktionsbande - netzwerk performing arts producer), Emma Laule (Zirkusartistin), Nils Erhard (Theater X), Daniel Schrader (Vorstand LAFT Berlin, Ballhaus Ost), Inge Zysk (Projektleitung PURPLE), Janina Benduski (Performing Arts Programm Berlin, ehrliche arbeit – freies Kulturbüro), Ute Classen (Kulturmanagerin), Sebastian Hoffmann (Touring Artists), Klaas Bartsch (Agentur Für Fast Alles), Aminata Oelßner (SheShePop), Urszula Heuwinkel (MIFRUSH Production), Fabian Rosonsky (Produktionsleitung), Juliane Kühnrich (Kompetenzstelle faire Beschaffung), Lars Zühlke (HAU Berlin), Elena Polzer (ehrliche arbeit - freies Kulturbüro), Rainer Bode (Bundesverband Soziokultur e.V.) und die AG Abrechnung des LAFT Berlin. Technische Moderation: Stefanje Meyer (Schauspielerin, Moderatorin)

Weitere Referent:innen werden noch bekannt gegeben.

 

Programm

“Money Matters - Abrechnung und Vergaberecht erklärt, erfragt und diskutiert”
15. bis 17. Februar 2023
Ort:
Digital, die Veranstaltung wird auf Webex und Gather.town stattfinden - mit englischer Übersetzung auf Whereby. Die einzelnen Formate finden vorwiegend in deutscher Lautsprache mit englischer Übersetzung/Transkription statt.

 

Mittwoch, 15. Februar 2023

10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung

Daniel Schrader (Vorstand LAFT Berlin, Ballhaus Ost)
Sophia Kurmann (PerformYourArt)

Belén Marinato (Performing Arts Programm)


10:30 bis 13:00 Uhr: "Wer, wie und was?”
Impulsvorträge, anschließend Diskussion, Zielgruppe: Alle
In deutscher Lautsprache mit englischer Übersetzung

Mit fünf kurzen Impuls-Vorträgen von Künstler:innen, Organisator:innen, Produzent:innen und dem Prüfdienst des Berliner Senats eröffnen wir das Thema Abrechnung von verschiedenen Seiten. Es werden Hürden und Schwierigkeiten der Praxis beleuchtet, die Rolle des Senats vorgestellt. Nach einer Pause werden die Impulse in einer offenen Runde diskutiert: Welche Positionen scheinen sich zu widersprechen und wo ergänzen sich Meinungen? Was inspiriert uns insbesondere für die kommenden Tage und Diskussionen?

Moderation: Béla Bisom (Transmissions, Kulturproduzent und Gründungsmitglied der produktionsbande - netzwerk performing arts producer)
Mit: Nils Erhard (Theater X), Emma Laule (Zirkusartistin), Urszula Heuwinkel (MIFRUSH Production), Rainer Bode (Bundesverband Soziokultur e.V.)


14:00 bis 15:00 Uhr: "Wege durch das Labyrinth der Abrechnung”
Vortrag und Workshop, Zielgruppe: Anfänger:innen
In deutscher Lautsprache mit optionalen automatischen englischen Untertiteln

Vor allem für Anfänger:innen ist die Abrechnung oft ein Angstthema. Gemeinsam mit „Transmissions“ und der „Agentur für fast Alles“ haben wir eine „Roadmap”, eine Karte als Orientierungshilfe durch das Labyrinth der Abrechnung, erstellt. Es soll ein Überblick geschaffen werden, über Themen und Arbeitsschritte, die bei der Abrechnung wichtig sind. Gleichzeitig soll diese Orientierungshilfe die Angst vor der Abrechnung nehmen. Einzelne Themen werden dabei nicht im Detail erklärt, sondern schematisch dargestellt: Wann könnten welche Themen wichtig werden und wohin kann ich mich dann wenden? In welchem Schritt betrifft mich welches Thema, betrifft es mich überhaupt oder kann ich es vernachlässigen?

Mit: Sebastian Hoffmann (Touring Artists), Sophia Kurmann (PAP, PerformYourArt)

 
15:00 bis 16:00 Uhr: Offener Raum für Austausch - Gather.town

 

Donnerstag, 16. Februar 2023

10:00 bis 12:00 Uhr: "Wie können wir in der Zukunft ‚fairer beschaffen‘“?
Vortrag und Workshop, Zielgruppe: Alle
In deutscher Lautsprache mit optionalen englischeUntertiteln

Als Einstieg in den zweiten Tag gibt es die Chance, sich “fair” weiterzubilden. Die Kompetenzstelle “Faire Beschaffung” unterstützt, wie der Name schon sagt, Verwaltungsmitarbeiter:innen dabei, fairer zu beschaffen. Viele Produkte und Materialien werden an Produktionsstandorten hergestellt, wo häufig Menschen- und Arbeitsrechte verletzt werden. Wir können hier nicht nur Vorbild sein, sondern auch Einfluss nehmen auf die Angebotsseite und zu einem Wettbewerb anregen, der nicht auf Kosten von Arbeits- und Menschenrechten geführt wird.

Mit: Juliane Kühnrich (Kompetenzstelle faire Beschaffung)

 
13:00 bis 15:00 Uhr: “Wo drückt der Schuh?”
Fragerunde, Zielgruppe: Fortgeschrittene
In deutscher und englischer Lautsprache

Bei diesem Frageformat können persönliche Fragen aus der Praxis gestellt werden. Zunächst werden die drei bis vier am häufigsten gestellten Fragen beantwortet. Im Anschluss können in offener Runde konkrete Fälle angesprochen werden. Die Veranstaltung wird nicht übersetzt, sondern findet parallel in deutscher und englischer Lautsprache statt.

Deutsch mit: Ute Classen (Kulturmanagerin), Klaas Bartsch (Agentur Für Fast Alles)
Englisch mit: Fabian Rosonsky (Produktionsleitung), Sebastian Hoffmann (Touring Artists)


 
15:00 bis 16:00 Uhr: Offener Raum für Austausch - Gather.town


Ab 19:30 Uhr: "Vergabefragen" Expert:innenrunde
Live in Berlin (Angaben zum Ort folgen), Zielgruppe: Expert:innen

Als einzige Live-Veranstaltung laden wir alle interessierten Berliner Expert:innen dazu ein, sich in entspannter Atmosphäre zu treffen und über Vergaberecht auszutauschen. Die Veranstaltung wird nicht übersetzt. Vor Ort kann je nach Zusammensetzung der Runde über Deutsch und/oder Englisch als Arbeitssprache entschieden werden. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt.

 

Freitag, 17. Februar 2023

10:00 bis 11:00 Uhr: “Was soll wann, wie besser werden?”
Vortrag, Zielgruppe: Alle
In deutscher Lautsprache mit optionalen englischen Untertiteln

Woran wird in Berlin bereits gearbeitet, was soll verbessert werden und wie genau sehen solche Reformbestrebungen aus? Die AG Abrechnung stellt ihre Arbeit und ihr Positionspapier vor.

Mit: AG Abrechnung des LAFT Berlin, Lars Zühlke (HAU Berlin), Elena Polzer (ehrliche Arbeit - freies Kulturbüro)

 
11:30 bis 13:00 Uhr: “Was uns brennend interessiert…” – Fragen an die Berliner Senatsverwaltung
Fragerunde, Zielgruppe: Alle
In deutscher Lautsprache mit optionalen englischen Untertiteln

Zu unserer Freude hat sich Mareike Ligges von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa bereit erklärt, den Fachtag mit ihrem Wissen zu bereichern. Sie beantwortet vor allem knifflige und oft gestellte Fragen. Dabei wird es eher um Grundsatzfragen als um persönliche Praxisfälle gehen, zum Beispiel: „Was passiert eigentlich mit meiner Abrechnung nachdem ich sie abgegeben habe“? 

Moderation: Inge Zysk (Purple Tanzfestival)
Mit: Mareike Ligges (Senatsverwaltung für Kultur und Europa), Aminata Oelßner (SheShePop)


Hinweis: Als Vorbereitung zu diesem Format gibt es zwei Tage vorher – am Mittwoch, den 15. Februar 2023, von 14:00 bis 15:00 Uhr – ein Online-Treffen, in dem die Fragen an Mareike Ligges im Vorfeld ausgearbeitet werden. Die Teilnehmer:innenzahl am Vorbereitungstreffen ist stark begrenzt und nur möglich, wenn bereits ab 10:00 Uhr am Fachtag teilgenommen wurde.


14:00 bis 15:00 Uhr: „Wunschkonzert“ – Ein Utopischer Raum
Interaktive Runde, Zielgruppe: Alle
In deutscher Lautsprache mit optionalen englischen Untertiteln

Im letzten Format der Fachveranstaltung dürfen wir träumen. Wie können Abrechnung und Vergaberecht verbessert werden? Was wünschen wir uns? Mit Hilfe einer „WordCloud“ werden Ideen und Utopien der Teilnehmer:innen gesammelt und diskutiert, die eine Grundlage für kommende Aktivitäten und Fachveranstaltungen bieten können.

Moderation: Béla Bisom (Transmissions, Kulturproduzent und Gründungsmitglied der produktionsbande - netzwerk performing arts producer)
 
15:00 Uhr: Schlusswort


15:30 bis 16:30 Uhr: Offener Raum für Austausch - Gather.town


Barrierefreiheit

Sprache

Die Veranstaltung findet überwiegend in deutscher Lautsprache statt. Ein Format findet auf Englisch statt. Bei manchen Formaten wird eine Dolmetschung ins Englische angeboten. Bei den Formaten, die nicht verdolmetscht werden, besteht die Möglichkeit, die Untertitelfunktion von Webex anzuschalten.

HINWEIS: Für eine uneingeschränkte Nutzung aller Funktionen des Videokonferenzdienstes, insbesondere der englischen Untertitelung, ist die Webex-App erforderlich.
Zur Teilnahme ohne Übersetzung ist der Beitritt über den Browser ausreichend.
Download App: https://www.webex.com/de/downloads.html

 

Zugänglichkeit

Digitale Plattformen

Die Veranstaltung findet in verschiedenen Plattformen statt: Webex, Whereby und Gather.town. Jede Plattform hat ein technisches Support in deren Website. Solltest Du/Sollten Sie noch Fragen zur Nutzung der Plattformen haben, schick/schicken Sie gerne eine E-Mail an support [at] pap-berlin.de.


Datenschutz und Sicherheit in den digitalen Plattformen

Informationen über die Sicherheitsmaßnahmen befinden sich in der Website der jeweiligen Anbieter.
Webex: https://help.webex.com/de-de/article/nv2hm53/Sicherheit-und-Datenschutz-in-Webex
Whereby: https://whereby.helpscoutdocs.com/article/526-data-storage-and-security
Gather.town: https://www.gather.town/privacy-policy


Ort

Digital, die Veranstaltung wird auf Webex und Gather.town stattfinden - mit englischer Übersetzung auf Whereby. Die einzelnen Formate finden vorwiegend in deutscher Lautsprache mit englischer Übersetzung bzw. Untertiteln statt.

 

Weitere Veranstaltungen des Performing Arts Programm zu verwandten Themen:

https://pap-berlin.de/de/event/steuern-deutschland-1

https://pap-berlin.de/de/produktionsleitung-fuer-einsteigerinnen

https://pap-berlin.de/de/event/internationales-networking-distribution

 

Mareike Ligges (Senatsverwaltung für Kultur und Europa)

Béla Bisom (Transmissions, Kulturproduzent und Gründungsmitglied der produktionsbande – netzwerk performing arts producer)

Klaas Bartsch (Agentur für fast Alles)

Emma Laule (Zirkusartistin)

Stefanje Meyer (Schauspielerin, Moderatorin)

Nils Erhard (Theater X)

Daniel Schrader (Vorstand LAFT Berlin, Ballhaus Ost)

Inge Zysk (Projektleitung PURPLE)

Janina Benduski (Performing Arts Programm Berlin, ehrliche arbeit – freies Kulturbüro)

Sophia Kurmann (Performing Arts Programm Berlin)

Ute Classen (Kulturmanagerin)

Sebastian Hoffmann (Touring Artists)

Aminata Oelßner (SheShePop)

Urszula Heuwinkel (MIFRUSH Production)

Juliane Kühnrich (Kompetenzstelle faire Beschaffung)

Lars Zühlke (HAU Berlin)

Elena Polzer (ehrliche Arbeit)

AG Abrechnung des LAFT Berlin

 

Weitere Referent:innen werden zeitnah bekannt gegeben.

 

Anmeldung bis 8. Februar an: fachtag-abrechnung [at] pap-berlin.de

Bei rechtzeitiger Anmeldung gibt es eine kleine Aufmerksamkeit per Post!