Gewissensfragen zwischen Sicherheit und Kontinuität der Publikumsbeziehung

Beratungsstelle
Sonderformate
9. Dezember 2021 | 16:00 -
Online

Gewissensfragen zwischen Sicherheit und Kontinuität der Publikumsbeziehung

Eröffnungsimpuls: Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl (Professor für Theologische Ethik an Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, seit 2016 Mitglied des Deutschen Ethikrates)

Mit u. a. Caroline Gutheil (Theater Grashüpfer, LAFT Berlin), Tina Pfurr (Ballhaus Ost, LAFT Berlin), Nicole Hummel (Theater Thikwa)

Digital in deutscher Lautsprache, Zugang wird nach Anmeldung mitgeteilt.

Die Schutzmaßnahmen für das Publikum verändern sich kontinuierlich. Die 2G-Regelung für Theaterbesuche trat letzte Woche kurzfristig in Kraft, 2G+ scheint demnächst zu folgen. Welche Folgen sind kurz- und längerfristig für die Theaterhäuser und ihre Beziehung zum Publikum zu erwarten? Wie gehen die einzelnen Spielstätten und Produktionsorte mit ihrer Verantwortung um? In der digitalen Veranstaltung „Gewissensfragen zwischen Sicherheit und Kontinuität der Publikumsbeziehung“ hören wir in kurzen Impulsen die Perspektive unterschiedlicher Akteur:innen. Außerdem gibt es einen Input zur grundlegenden Reflektion über den Schutz aller Beteiligten und die Rolle der darstellenden Künste in der Gesellschaft, über das Recht auf Gesundheit und das Recht auf Zugang zu Kultur.

Anmeldungen bis 5. Dezember:
performingsafety [at] pap-berlin.de