Mark Matthes

Mark Matthes, geboren 1976 in Hamburg, ist bildender Künstler und Musiker.

Sein Diplom in freier Kunst absolvierte er 2006 an der HfbK Hamburg bei Prof. Werner Büttner.
Neben 5 Jahren in der Leipziger Baumwollspinnerei, einem Gaststudium an der HdK Zürich (2003-04), und einem Jahr in Kalifornien (1993/94) lebt und arbeitet er in Hamburg und ist mit  
Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten (u.a. Ljubljana, Stockholm, Kopenhagen, Zürich, Prag, Lissabon).

Von der Malerei kommend, hat sich seine Arbeit über Bildobjekte, Material-Collagen und Interventionen, hin zu mehrmedialen Installationen entwickelt, die auch musikalische Komposition und Kooperationen mit Wissenschaftlern und Programmierern konzeptionell mit einbezieht. Wie bei seinem letzten Projekt 2017 „The Well Tempered Brain“ mit dem Programmierer Anton Koch, welches die Daten neuronaler Aktivität für die Entwicklung einer audiovisuellen Installation mit Konzerten benutzte.

Nach einer klassische Ausbildung an er Geige und Unterricht in Jazz und Improvisation spielte er in verschiedenen Projekten von Jazz, Rock bis zeitgenössischer Klassik.
Als Solist und im Quartett „Chamberlab“ verfolgt er Kompositionentechniken, die durch Interaktion mit alghorithmischer Komposition und neuen Möglichkeiten der Performance durch Controller und Sensoren entstehen.

In Hamburg und Leipzig hat er mehrere freie Kunsträume und Festivals initiiert und kuratiert (u.a. Kunstraum Faktor e.V., Gängeviertel e.V., Frappant e.V., 4fakultät, Walk Of Fame, Betriebsausflug Hamburg-Leipzig).
www.markmatthes.info


Zurück zur Übersicht