Erster Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin 2013

Strategien entwickeln, Wissen vermitteln, KollegInnen begegnen – unter diesem Motto fand vom 25. bis 27. Oktober 2013 der erste Branchentreff der freien darstellenden Künste im Dock 11 Eden***** in Berlin statt.

Damit war das erklärte Ziel des Branchentreffs formuliert, allen AkteurInnen der Szene Gelegenheit zu geben, sich über neue Entwicklungen zu informieren, aktuelle Fragestellungen zu diskutieren und im direkten Kontakt unkompliziert und effizient Grundlagen für eine dauerhafte Vernetzung und Zusammenarbeit zu schaffen.

Mit über 300 TeilnehmerInnen hat der erste Branchentreff alle Erwartungen übertroffen. An dem überwältigend aufgenommenen Programm habe sich gezeigt, dass die inhaltliche Ausrichtung auf ein reales Bedürfnis seitens der AkteurInnen treffe und große Nachfrage nach Vernetzungsforen wie dem Branchentreff bestehe, resümierte die Leiterin des Performing Arts Programms Janina Benduski.

An drei Veranstaltungstagen fanden insgesamt 24 Veranstaltungen im Dock 11 Eden***** statt, darunter Podiumsdiskussionen, Vorträge, Open Space Formate, Arbeitsgruppen und Expertengespräche. Mehr als 60 Mitwirkende leisteten Beiträge zu dem inhaltlich breit gefächerten Programm.

Neben kulturpolitischen Fragen befassten sich die Diskussionen und Vorträge mit Aspekten der Arbeit im Bereich der freien darstellenden Künste wie Strategien des Selbstmarketings, Arbeits- und Lebensbedingungen der „kreativen Klasse“, Infrastrukturen oder den Möglichkeiten internationalen Produzierens.

Der Branchentreff 2013 war eine Veranstaltung des LAFT - Landesverband freie darstellende Künste Berlin, Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin, Tanzbüro Berlin, Dachverband Tanz Deutschland und Bundesverband Freier Theater im Rahmen des Performing Arts Programm Berlin.

Rückblick

Ein Rückblick resümiert die Veranstaltung.
Mit Bildern und dem Trailer kann sich ein Eindruck verschafft werden.