Ausschreibung: Teilnahme am Staff Exchange Programm PRALIN

Freie darstellende Künste in Prag und Berlin
November 2018 – Februar 2020

Bewerbungsfrist:
15. September 2018

PRALIN zielt darauf ab, die Kommunikation zwischen den beiden freien darstellenden Kunstszenen in Berlin und Prag aktiv zu fördern und zu vermitteln. Die beiden Szenen haben viel gemeinsam: Nicht nur in Bezug auf künstlerische Ästhetik, sondern auch in Bezug auf Arbeitsbedingungen und Diskurse. Sie sind beide große Städte mit einer progressiven Theaterszene, sehr nah beieinander und offiziell Partnerstädte. In vielen Punkten spiegeln sie sich und in vielen Aspekten sind sie einzigartig und haben ihre eigenen besonderen Probleme, während sie bereit sind, voneinander zu lernen.

PRALIN ist ein gemeinsames Projekt von Nová sít (Prag) und dem Performing Arts Programm des LAFT Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Theaterinstitut für Kunst und Theater (Prag). PRALIN wurde initiiert vom Performance Space Cross Attic (Prag).


Wer kann sich für das PRALIN-Austauschprogramm bewerben?
Das Programm richtet sich an Fachleute aus Berlin und Prag, die im Bereich Produktion, Kulturmanagement oder Öffentlichkeitsarbeit arbeiten: Produzent*innen, Kulturmanager*innen, Publikumsentwickler*innen, Marketingmanager*innen, künstlerische Leiter*innen, PR-Mitarbeiter*innen, Projektkoordinator*innen u.a.. Die Bewerber*innen sollten in Berlin oder Prag selbstständig oder angestellt für eine Institution aus der freien darstellenden Kunst tätig sein. Für die erste Runde wählen wir bis zu 5 Akteur*innen aus Prag und bis zu 5 Akteur*innen aus Berlin aus.


Das Programm beinhaltet:

8. bis 10. November 2018: Während des Branchentreffs der freien darstellenden Künste in Berlin treffen sich alle ausgewählten Teilnehmer*innen, lernen sich kennen und wählen eine*n Gastgeber*in aus der anderen Stadt. Alle Teilnehmer*innen sind gleichzeitig Gast und Gastgeber*in.

Austausch 2019: Die Teilnehmer*innen besuchen ihre*n Partnermanager*in bzw. ihre Partnerorganisation im Jahr 2019, jeweils einmal in Berlin und einmal in Prag. Die Dauer des Aufenthaltes kann von einer Woche bis zu 3 Monaten oder mehr variieren. Die konkreten Details zum Zeitumfang und Arbeitsinhalt sowie zur Unterkunft können von den beiden jeweiligen Austauschpartner*innen individuell abgesprochen und entschieden werden.

Februar 2020: Während des Malá inventura Festivals in Prag wird die Gruppe die Ergebnisse des Austauschprogramms dem Fachpublikum vorstellen.

Die Reisekosten für den Austausch werden übernommen. Die Unterkunft wird für die Gruppentreffen im November 2018 in Berlin und im Februar 2020 in Prag gestellt. Für das One-to-One-Meeting sollte die Unterkunft von den Gastgeber*innen bereitgestellt werden. Das PRALIN-Team unterstützt in Einzelfällen gern bei der Suche. PRALIN kann aber weder Visum noch Arbeitserlaubnis bieten, sollten diese benötigt werden. Informationen zu Visa, Arbeitserlaubnis und verwandten Themen sind hier zu finden. Ebenso kann für den Zeitraum des Staff Exchanges kein Honorar gezahlt werden.


Wie bewerbe ich mich?

Wir bitten um die Einsendung eines Lebenslaufs und eines Motivationsschreibens bis zum 15. September 2018 an die Kontaktperson aus der eigenen Stadt (siehe Kontakt unten).
Folgende Informationen sollten im Motivationsschreiben enthalten sein:

  • Warum möchte ich an dem Staff Exchange teilnehmen?
  • Welche Art von Gast-Einrichtung / Arbeitsbereich würde mich in der anderen Stadt interessieren?
  • Wie lang kann der Aufenthalt in der Partnerstadt sein?
  • Welche Art von Hosting für den aus einer Partnerstadt kommenden Akteur*in kann ich anbieten?
  • Sprachkenntnisse?
  • Sonstiger präziser Wunsch?

Bewerber*innen sollten sicher sein, dass sie vom 8. bis 10. November 2018 am Branchentreff der freien darstellenden Künste in Berlin und dem Malá inventura Festival im Februar 2020 teilnehmen können. Die Auswahl wird bis Ende September 2018 entschieden.

Die Teilnahmebestätigung von den ausgewählten Bewerber*innen erfolgt bis zum 07. Oktober 2018.


Über die Partnerorganisationen:

Nová sít
Nová sít ist eine gemeinnützige Kulturorganisation mit Sitz in Prag 7, die 2018 ihr 15-jähriges Bestehen feiert. Sie bietet kontinuierlich kostenlose Beratung in den Bereichen NGO und Mediation an; es kümmert sich um die Überwachung und Wiederbelebung der lokalen Kultur; unterstützt künstlerische Residenzen. Als funktionales Kulturnetzwerk steht es in engem Kontakt mit anderen Kulturorganisationen in Tschechien und im Ausland und unterstützt die Netzwerkstrategie, die Verbreitung und das Teilen. Seit 2016 hat Nová sít das systematisches Programm Art Gate zur praktischen Ausbildung in technischen Fähigkeiten entwickelt. Zwischen 2009 und 2013 hat Nová sít das Projekt Entwicklung neuer Kunst (DNA) im Rahmen des EU-Kulturprogramms geleitet. Nová sít organisiert das Festival für Neues Theater Malá Inventura in Prag, Jiín, Jihlava, eské Budjovice und Opava. Seit 2012 vergibt Nová sít mit seinen Czech Theatre DNA biennial awards eine herausragende Entwicklung, Beiträge und Unterstützung für neues Theater.
www.novasit.cz


Cross Attic (Cross Club, o. s. Paradox)
Cross Attic - Theater auf dem Cross Club Dachboden ist eine Plattform für freie Künstler, die einen Raum für verschiedene Ansätze zur performativen Kunst schafft, um einen künstlerischen und interdisziplinären Dialog weiter zu entwickeln. Der Zweck des Theaters auf dem Dachboden ist Herausbildung eines stabilen Bodens für Künstler, eine langfristige Unterstützung ihrer Fortbildung und gemeinsames Schaffen einer spezifischen Umwelt für gegenseitige Kommunikation zwischen Künstlern und Zuschauern.

Im Rahmen des Programms werden partizipatorische Projekte erstellt, die zur Kooperation zwischen Künstlern in verschiedenen Disziplinen führen sollen und zwar mit Absicht, diese in neuen Zusammenhängen zu zeigen, ihr Potenzial zu entwickeln und Möglichkeiten der performativen Kunst vorzustellen, welche von der klassischen Darstellungsform nicht beschränkt würden.

www.crossattic.com
www.crossclub.cz


Institut der Künste - Theaterinstitut
Institut der Künste ist ein Staatszuschussbetrieb, der vom Kultusministerium der Tschechischen Republik im Jahre 1959 gegründet wurde. Zu seiner Botschaft gehört eine komplexe Gewährleistung der Dienste im Theaterwesen für tschechische und ausländische Öffentlichkeit und partielle Dienstleistung in weiteren Bereichen der Kunst (Musik, Literatur, Tanz und visuelle Kunst). Es sammelt, bearbeitet und veröffentlicht Sammlungsobjekte, die sich zum Theater beziehen, beschäftigt sich mit wissenschaftlicher Forschung und Bildung, beteiligt sich an internationalen Projekten und wird zum Herausgeber der Fachliteratur.

www.idu.cz/cs


Kontakt

Berlin:
Sabrina Apitz
sabrina.apitz(at)pap-berlin.de
+49 30 / 30368785

Prag:
Petr Pola
petrpola(at)novasit.cz
+420 / 77684151