Therese Schmidt

Therese Schmidt 1979 in Potsdam geboren, studierte Musikwissenschaft, Literatur und Musiktheaterregie in Dresden und Berlin und arbeitet als Regisseurin und Texterin mit dem Schwerpunkt Musiktheater. Unter dem Label „mehrblick und ton“ entwickelt sie gemeinsam mit Wolfgang Heiniger musikalische Performances und musiktheatralische Formate, zuletzt das intermediale Musiktheater „Moby_D. Eine Männermelancholie“ (UA: Gare du Nord, Basel, März 2016). Sie schreibt Libretti und Stücke (u.a. für das Staatstheater Wiesbaden) und kollaboriert mit Gruppen und Theaterkollektiven der freien Szene (u.a. MS Schrittmacher und Labor für kontrafaktisches Denken). Neben Inszenierungen an diversen Theatern unterrichtete sie von 2011-2015 an den Hochschulen Dresden und Berlin (UdK) szenisch-dramatischen Unterricht in den dortigen Opernklassen. Seit September 2014 leitet Sie zudem das Modul „Beratung und Qualifizierung“ des Performing Arts Programm des LAFT Berlin. www.thereseschmidt.de

Zurück zur Übersicht